Flächenintegrierte Biegeaktoren bringen Bewegung in Ihr Produkt

Formgedächtnislegierungen sind Metalle, die bereits bei geringen Temperaturveränderungen große Geometrieänderungen generieren können. Durch die direkte Integration des Aktors – die Formgedächtnislegierungs-Elemente – in einen Faserkunststoffverbund wird die Aktorik auf die Hybridstruktur übertragen und eine aktive Formanpassung der Komponente ist möglich. Der maßgeschneiderte Hybridverbund mit integrierten Aktor-Elementen bietet durch den Verzicht auf ein mechanisches System mit mechanischen Kupplungen und lokalen Lasteinleitungspunkten eine Reihe von Vorteilen. Mit diesem skalierbaren Aktorikprinzip ist es möglich eine Verstellfunktion bei:

  • minimalem Bauraum
  • geringstem Gewicht und
  • spalt- und knickfreier Kontur

zu realisieren.

Diese einzigartigen Vorteile machen die Technologie der aktiven Hybridverbunde zu einem Schlüssel für innovative Funktionen, welche auf konventionelle Art nicht möglich sind. Je nach Einsatzgebiet und realisierter Funktionen sind die aktiven Hybridverbunde in der Lage die Leistung, die Effizienz und / oder den Komfort technischer Produkte zu steigern.

Video:
Funktionsprinzip Curve Actuator

Einzelner Formgedächtnisdraht

im mechanischen System

vollständig integriert

Auf Knopfdruck
Direkte Erwärmung durch elektrische Ansteuerung

Die aktiven Hybridverbunde können durch den Einsatz von Akkumulatoren bzw. einer elektrischen Steuerung gezielt gesteuert werden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die aktiven Hybridverbunde als autark reagierendes System aufzubauen.

Autark
externe Erwärmung durch Heizquelle

 

 

 

 

 

 

 

Maßgeschneiderte Module mit integrierter Aktorik für jede Anwendung

Die anpassbaren Eigenschaften der Module ermöglichen eine bedarfsgerechte Aktorik, sodass jedes Modul auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen der innovativen Anwendung abgestimmt ist.

  • Größe l * b
  • Auslenkungsweg s
  • Lasttragfähigkeit F
  • Elektrischer Widerstand R
  • Mechanische Schnittstelle
  • Elektrische Schnittstelle

Elektrische Schnittstellen

Mechanische Schnittstellen

Sie finden die Technologie spannend


und möchten mehr über die


Produktvielfalt erfahren?




Drei verschiedene Bewegungsprinzipien für vielfältige Anwendungen

Mit der Technologie der aktiven Hybridverbunde lassen sich unterschiedliche Bewegungsprinzipen in Bauteile integrierten. Für die geplante Produktpalette ist vorgesehen die drei Produkttypen – Curve®, ReCurve® und BiCurve® – auf den Markt zu bringen.

Der Produkttyp Curve® setzt auf den Einsatz einer „trainierten“ Formgedächtnislegierung, eines sogenannten Zwei-Weg-Effekt-Drahtes, der sich bei definierter Erwärmung kontrahiert und bei Abkühlung expandiert. Um einen ausgelenkten Zustand zu erhalten, muss eine entsprechende Temperatur auf einem definierten Niveau gehalten werden.

Der Produkttyp ReCurve®, bei dem ein untrainierter Formgedächtnislegierungs-Draht integriert wird, geht zunächst von einer mechanischen Deformation des aktiven Elementes aus. Diese Verformung kann durch die Aktivierung der Aktorik zurückgestellt werden.

Der Produkttyp BiCurve® mit einem teilweise vorgedehnten Formgedächtnislegierungs-Draht, kann dazu genutzt werden ein Aktoriksystem aus zwei Aktorikmodulen in ein Bauteil zu integrieren. Die beiden Aktorikmodule arbeiten entgegengerichtet und erlauben bei einer wechselseitigen Aktivierung eine Krümmung in eine der beiden Richtungen. Besonders interessant ist hier der Aspekt, dass ein ausgelenkter Zustand auch ohne Energiezufuhr erhalten bleibt.